Mobil in Weimar

Angst vor Ausweichverkehr im Viertel rund um die Brucknerstraße bei Variante 2

Die Anwoh­ner der Bruck­ner­straße tei­len ihre Beden­ken bezüg­lich des Aus­weich­ver­kehrs der Vari­ante 2 ›Sha­red Space‹ für den Sophi­en­stifts­platz für ihr Vier­tel in einem Hand­zet­tel mit. Bei einer ange­pass­ten Ver­kehrs­re­ge­lung las­sen sich diese jedoch ver­mei­den.

Dabei bezie­hen sie sich u.a. auf die Rats­in­for­ma­tio­nen der Stadt Wei­mar.

Grund für die Befürch­tun­gen sind die Kapa­zi­täts­eng­pässe der Cou­d­ray­straße in den Spit­zen­stun­den. Tat­säch­lich sind diese aber in bei­den Pla­nungs­va­ri­an­ten vor­han­den, wes­we­gen für die Cou­d­ray­straße sogar Abbie­ge­ver­bote im Gespräch waren.

Im Gegen­satz zur Ampel­lö­sung (Vari­ante 1) ent­fal­len aber beim Sha­red Space (Vari­ante 2) die lan­gen Räu­mungs­zei­ten, die eine Ampel ohne par­al­lele Ver­kehrs­füh­rung auf dem Platz benö­tigt. Zudem ermög­licht der Sha­red Space eine durch­weg flüs­si­gere Ver­kehrs­füh­rung außer­halb der Spit­zen­zei­ten.

Eine geän­derte Ein­bahn­stra­ßen­re­ge­lung kann zudem – unab­hän­gig von der letzt­end­lich umge­setz­ten Vari­ante das Vier­tel vor dem nach­voll­zieh­ba­rer­weise uner­wünsch­tem Durch­gangs­ver­kehr schüt­zen.