Mobil in Weimar

Angst vor Ausweichverkehr im Viertel rund um die Brucknerstraße bei Variante 2

Die Anwohn­er der Bruck­n­er­straße teilen ihre Bedenken bezüglich des Auswe­ichverkehrs der Vari­ante 2 ›Shared Space‹ für den Sophien­s­tift­splatz für ihr Vier­tel in einem Handzettel mit. Bei ein­er angepassten Verkehrsregelung lassen sich diese jedoch ver­mei­den.

Dabei beziehen sie sich u.a. auf die Ratsin­for­ma­tio­nen der Stadt Weimar.

Grund für die Befürch­tun­gen sind die Kapaz­ität­sen­g­pässe der Coudraystraße in den Spitzen­stun­den. Tat­säch­lich sind diese aber in bei­den Pla­nungsvari­anten vorhan­den, weswe­gen für die Coudraystraße sog­ar Abbiege­ver­bote im Gespräch waren.

Im Gegen­satz zur Ampel­lö­sung (Vari­ante 1) ent­fall­en aber beim Shared Space (Vari­ante 2) die lan­gen Räu­mungszeit­en, die eine Ampel ohne par­al­lele Verkehrs­führung auf dem Platz benötigt. Zudem ermöglicht der Shared Space eine durch­weg flüs­sigere Verkehrs­führung außer­halb der Spitzen­zeit­en.

Eine geän­derte Ein­bahn­straßen­regelung kann zudem – unab­hängig von der let­z­tendlich umge­set­zten Vari­ante das Vier­tel vor dem nachvol­lziehbar­erweise uner­wün­schtem Durch­gangsverkehr schützen.